Düker GmbH
Menu
 

Stecken, sichern, fertig...

Der neuartige Düker Stecklosflansch wurde auf Basis des bekannten DIN Losflansches weiterentwickelt


Ohne Werkzeug werden beide Hälften einfach zusammengesteckt und können so mit jedem anderen konventionellen Flansch zu einer sicheren und zuverlässigen Flanschverbindung montiert werden.

  • Als Normflansch millionenfach bewährt
  • Niedriges Gewicht
  • Montageoptimierte „Einmann - Handhabung“
  • Reduzierung des Montageaufwandes
  • Keine Losteile 
  • Homogenes Einleiten der Flanschkräfte
  • Minimierte Leckraten
  • Hohe Restdrehmomente auch nach thermischer Belastung

 

Die Nennweiten ab DN 25 bis 200 sind verzinkt und gelb passiviert als Standard zu erhalten.

 

Auch hier sind Sonderausführungen auf Anfrage erhältlich.
 

Gerechnet, geprüft, erprobt, bewährt!


Drehmomentuntersuchungen an Schrauben und Leckratenbestimmung von Flanschverbindungen emaillierter Rohrleitungsteile.
 

Selbst unter extremer Temperaturbelastung werden unübertroffen niedrige Leckraten (zwischen 10-5 und 10 -6 mbar l/s) mit der Düker Flanschverbindung erreicht. Dieses Ergebnis wird auf die homogene Einleitung der Flanschkräfte zurückgeführt. Die in dieser Untersuchung nachgewiesenen hohen Restdrehmomente gewährleisten eine dauerhafte Dichtheit auch unter wechselnden Temperaturen.

 

Ausgezeichnet!

Bericht über die FE–Spannungsanalyse geteilter Losflansch DN 25, 40, 80 100:

Die FE–Analyse zeigt, dass bei allen Flanschen die zulässigen Spannungen unterschritten werden. Die Losflansche sind deutlich überdimensioniert und verfügen daher über ein erhebliches Sicherheitspotential.


Die Ergebnisse der Leckratenbestimmung und der FE-Spannungsanalyse sind in unserem Prospekt genauer nachzulesen.

Download


+ + + Düker GmbH + + +