Düker GmbH
Menu
 

Sonderfall Mischinstallation

Für die brandschutztechnische Deckenabschottung von typischen Mischinstallationen (Fallleitungen aus Gusseisen, Sammelanschlussleitungen komplett aus Kunststoff) dürfen die Erleichterungen der MLAR nicht angewendet werden. Auch Lösungen nach abP (allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis) dürfen seit 2013 nicht mehr angewendet werden (siehe DIBt Newsletter 2012-2).

Stattdessen müssen entsprechende Lösungen mit abZ (allgemeine bauaufsichtliche Zulassung) oder aBG (allgemeine Bauartgenehmigung), ausgestellt durch das DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik Berlin) verwendet werden. Im linken Menü finden Sie einige Beispiele von Lösungen mit abZ bzw. aBG.

 

 

Definition Mischinstallation

Mischinstallation - Lösung nach abZ oder aBG verwenden!

Fallrohr und Abzweig im Fallrohr aus Guss

direkt am Abzweig Anschluss von Kunststoff

 

 


Siehe DIBt-Newsletter 2012/2. Die Darstellung ist sehr schematisch, aber der metallene Stutzen in der waagerechten Anschlussleitung ist unstrittig sehr kurz dargestellt!

 

 

 

 

Keine Mischinstallation

Mindestens 50 cm Guss in der Anschlussleitung

Lösung nach MLAR oder abP möglich - siehe Menüpunkt Gussrohrinstallation!

 

 

 

Siehe auch zugelassene Rockwool Lösung mit 50 cm Gussrohr - die für reines Gussrohr zugelassene Abschottungslösung funktionierte im Brandversuch auch für die "unechte" Mischinstallation.

 

 

 


+ + + Düker GmbH + + +